Zahlen & Fakten

Das Zentrum des Rettungswesens

RETTmobil ist

 

  • die europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität.
  • das weltweite Forum für Innovation, Sicherheit, Qualität, Kompetenz und Weiterbildung.
  • die erste Adresse und unentbehrliche Plattform für alle haupt- und ehrenamtlichen Retter und Helfer aus Rettungsorganisationen, für ihre Fach- und Führungskräfte, für Anwender aus Ministerien, Kommunen und Verbänden.
  • das Konzentrat aus Tradition und Fortschritt, Leistung und Erfolg, für das es auf unserem Kontinent keinen Vergleich gibt.
  • ein Impulsgeber für die Branche und die Wirtschaft
  • ein Muss für alle, die helfen und retten.
  • ein Glücksfall für alle, die Hilfe brauchen.

 

Zahlen und Fakten (2017)

 

  • 525 Aussteller aus 20 Nationen
  • 28 512 Fachbesucher aus dem In- und Ausland
  • 70 000 Quadratmeter Gesamt-Ausstellungsfläche
  • 20 Ausstellungshallen
  • großes Freigelänge
  • Offroad-Bereich für Geländetraining
  • Teststrecke für Fahrsicherheitsübungen
  • kostenlose Besucherparkplätze
  • Messeforum
  • umfangreiches Kongressprogramm an zwei Standorten

 

 

3 Säulen des Erfolgs der RETTmobil

 

Die beeindruckende Entwicklung, der ausgezeichnete Ruf und der enorme Erfolg der RETTmobil in nur 16 Jahren von einer nationalen Fachausstellung zur internationalen Top-Messe gründet auf drei Säulen:
Fachmesse, Fortbildung, Mobilität.


Fachmesse

 

Die RETTmobil ist nicht die größte Messe, aber eine der bedeutendsten ihrer Art weltweit. Sie präsentiert Produkte, Innovationen und Dienstleitungen: Erzeugnisse namhafter Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen sowie von renommierten Ausstellern aus den Bereichen,  Fahrzeugausrüstungen, Notfallmedizin, Bekleidung, Funktechnik, Verlage, Fachverbände, Hilfsorganisationen, Feuerwehr und Bundeswehr sowie Produkte von vielen mit der Gesamtthematik befassten Branchen.


Fortbildung

 

Eine wichtige Ergänzung des umfangreichen Informationsangebots der RETTmobil ist das Fachprogramm mit namhaften Referenten.  „Aus der Praxis  -  für die Praxis“ lautet das Motto der medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildungen und Workshops.
Die Bedeutung der RETTmobil wird erneut durch die aktive Beteiligung der Arbeitsgemeinschaften der Leiter der Berufsfeuerwehren in Deutschland (AGBF Bund) und die Arbeitsgemeinschaften der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDI) bei Messeforum und Rahmenprogramm unterstrichen.


Mobilität

 

Die Attraktivität  der RETTmobil wird ganz wesentlich durch das Thema der Mobilität bestimmt; erfahrbar und erlernbar bei Vorführungen und Übungen. Dazu bietet das Freigelände mit Offroad-Park und integrierter Teststrecke erstklassige Voraussetzungen. Hier können alle Interessenten Mobilität mit aktuellster Fahrzeug- und Rettungstechnik hautnah und eindrucksvoll erleben. Die Bundeswehr stellt eine Vielzahl neuer Sanitätsfahrzeuge vor.


Standort der Mitte

 

Der ideelle Träger der RETTmobil, die „Interessengemeinschaft der Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen e. V.“ (IKR),  hat bereits 2001 aus vielen guten Gründen die Barockstadt Fulda als Standort für die Messe der kurzen Wege ausgewählt.

Als Schirmherr der RETTmobil 2017 konnte DFV-Präsident Hartmut Ziebs gewonnen werden.

 

Verantwortlich für Planung, Vorbereitung und Durchführung der RETTmobil ist die Messe Fulda GmbH.




Entwicklung

[Anfang]

RETTmobil 2018
Eintritt: 15 Euro
Park kostenlose Besucherparkplätze
Bus Kostenloser Shuttle-Bus
Anfahrt Wolf-Hirth-Straße, 36041 Fulda

banner_haensch_de banner_cubos banner_draeger
banner_lifeproof16 banner_msa banner_metrax
banner_audi17 banner_drschumacher banner_berendsen
banner_mefina banner_profile banner_stollenwerk banner_peli

 


retter_tv   retter_tv